Berufsbildungsmesse in Lich (GA vom 23.11.2015)

                   Basketballturnier an der Anna - Freud - Schule

 

                              Lich, der 11.11.2015

Heimspiel für die Anna Freud Schule


Der diesjährige Basketballkreisentscheid der Förderschulen fand wie die letzten Jahre in der Turnhalle der Anna-Freud-Schule in Lich statt. Die Teilnehmer waren die üblichen Verdächtigen: die Martin-Luther-Schule aus Buseck, die Georg-Kerschensteiner-Schule aus Biebertal, die Gallusschule aus Grünberg, die Helmut-von-Bracken Schule aus Gießen und natürlich der Gastgeber, das Team der Anna-Freud-Schule.

Das Turnier wurde im Modus jeder gegen jeden durchgeführt. Schnell kristallisierten sich die Anna-Freud-Schule aus Lich und die Martin-Luther-Schule aus Buseck als Favoriten heraus, da sie die übrigen Gegner recht deutlich besiegen konnten. Im alles entscheidenden Aufeinandertreffen trennten sich beide Teams in einem sehr packenden, hochklassigen und intensiven Spiel 4:4. Dadurch fiel die Entscheidung über den Turniersieg denkbar knapp durch das Korbverhältnis der Abschlusstabelle. Der glückliche und verdiente Sieger war die Martin-Luther-Schule aus Buseck.

Im Rahmen des Turnieres meisterte die Cheerleadergruppe der AFS, die AFS Fireballs, ihren ersten öffentlichen Auftritt mit Bravour.

Allen Teilnehmern und dem Organisator Alfred Nachbar ein großes Dankeschön für dieses rundum gelungene Ereignis.




                  ANNA FREUD SCHÜLER SCHÜTZEN WÄLDER


In den zweiten Nachhaltigkeitswochen 2015 widmet sich REWE (Lich) dem Thema Wald. Das Ziel ist es, 100.000m2 Wald an den NABU (Deutscher Naturschutzbund e.V.) zu spenden und damit zu renaturieren.

Dabei hat die Anna-Freud-Schule mit insgesamt 4Klassen der Grund- und Mittelstufe, 44 Schülerinnen und Schülern und über 50 Bildern, tatkräftig unterstützt. Für jedes Bild, das am Ende der Aktionstage an einem Mitmach-Baum hängt, der im REWE-Markt aufgestellt ist, wird 1 m2 Wald durch den NABU geschützt.

Autorin: Patricia Karakoussi (Stell. komm. Konrektorin der AFS)

                    "Und morgens drückt jeder auf`s Knöpfchen"

Rolf Ringshausen: „Und morgens drückt jeder auf´s Knöpfchen...“
Klasse BO 6 der Anna Freud Schule besichtigt die Kläranlage in Utphe
Mirco Bender absolviert sein Praktikum beim Abwasserverband Hungen. Nach einem
zweiwöchigen Praktikum zu Beginn des Schuljahres, führen die Jugendlichen der Abschlussklassen
ihr Praktikum an einem Tag in der Woche weiter durch. Mirco´s Interesse an den Arbeitsfeldern in
der Kläranlage motivierte die Mitschüler und die Lehrkräfte Ruth Falk und David Hofmann zum
Besuch vor Ort.
Geschäftsführer Rolf Ringshausen gab zunächst einen theoretischen Einblick in die Arbeit des
Abwasserverbandes. In Schaubildern zeigte er das Gebiet (Nonnenroth bis Berstadt), den Weg des
Abwassers bis zum gereinigten Wasser, sowie die einzelnen Bereiche der Reinigung in der
Kläranlage. Auch der Ausbildungsberuf des Abwassertechnikers wurde vorgestellt.
Abwassermeister Udo Schwarz übernahm dann die Gruppe zur Führung durch die Kläranlage. Start
war am Abwasserhebewerk (siehe Bild), die Schülerinnen und Schüler erkunden den Weg des
Abwassers durch die gesamte Kläranlage. Mirco und Udo Schwarz standen den Fragen der Klasse
offen gegenüber. Immer wieder kam die Bemerkung aus der Gruppe, wie sauber es hier sei und das
es gar nicht stinke.



Anna-Freud-Schule verteidigt Titel

Am 04.03. fand in Lich der diesjährige Kreisentscheid Basketball der Förderschulen statt. Der Titelverteidiger, die Anna-Freud-Schule aus Lich, trat mit einem runderneuerten Team an. Aufgrund von vielen Abgängern Ende des letzten Schuljahres musste Coach Matthias Agari die Mannschaft grundlegend ändern. Diese Maßnahmen waren allerdings von Erfolg gekrönt. Mit drei Siegen in der Vorrunde gegen die Georg-Kerschensteiner-Schule aus Biebertal, die Lindenschule aus Linden und die Helmut-von-Bracken-Schule aus Gießen konnten die Licher souverän ins Halbfinale einziehen. Der Schlüssel zum Erfolg war die laufintensive Verteidigung, die das ganze Team konsequent durchzog.
Im Halbfinale gegen die Gallusschule aus Grünberg dann der erste Rückschlag. Erstmals lag das Team der AFS mit 0:2 zurück. Von diesem Rückstand erholten sich die Jungs um Kapitän Marco Gruber jedoch sehr schnell, und siegten letztendlich deutlich mit 10:2
Im Finale kam es dann zu dem großen Duell der letzten Jahre. Die Martin-Luther-Schule aus Buseck, der Triumphator von 2012, forderte die Licher einmal mehr heraus. Alfred Nachbar, der Kreissportkoordinator und Organisator dieses Events, favorisierte die Busecker nicht zuletzt aufgrund ihrer Größenvorteile. In einem über weite Strecken recht engen Schlagabtausch konnte anfangs kein Team punkten. Ungefähr zur Hälfte der Spielzeit konnten die Licher dann die ersten Punkte einfahren. Trotz wütender Angriffe der Busecker konnte das Team der AFS seinen Korb verteidigen und siegten am Ende deutlich mit 6:0. Den 3. Platz sicherte sich die Georg-Kerschensteiner-Schule aus Biebertal durch einen 8:5 Sieg über die Gallusschule aus Grünberg. Die weiteren Plätze belegten die Pestalozzischule aus Gemünden-Felda, die Helmut-von-Backen-Schule aus Gießen und die Lindenschule aus Giessen.


Pressespiegel

Weitere Artikel gibt es in der Pressechronik.